HEELHOLE
DESIGNMESSE.CH ZÜRICH, 2013
Show More

Nach diversen Veröffentlichungen wird das HeelHole nun zum ersten Mal live auf einer Designmesse zu sehen sein. In Zürich präsentiert sich das HeelHole mit 10 qm Standfläche auf der designmesse.ch. Durch das klare und zurückhaltende Design des Messestandes, tritt das HeelHole in den Vordergrund und dessen klare Linie wird unterstrichen.

Das Logo wird zu einem eigenen Gestaltungselement und taucht in Form von Schuhen und auf Give-Aways immer wieder auf. Echte High Heel Fans kommen hier auf ihre Kosten , denn jede(r) der mit mehr als 10 cm Absatz an den Stand kommt, bekommt ein Cüpli umsonst.

FH MAINZ
EUROMOLD
FRANKFURT, 2011
Show More

Der Messestand realisiert auf einer 70qm großen Fläche eine Ausstellungsarchitektur mit Werkstattcharakter.

Gezeigt werden Prototypen, sowie der Enwicklungsprozess, Fotos, Vormodelle und der Herstellungsprozess von Styropormöbeln. Eine Außenhaut aus Industrie-Regalen dient als Präsentationswand und erlaubt Einblicke ins Innere des Standes, in dem während der Messetage kontinuierlich an der Heizdraht-Schneideanlage gearbeitet wird. Hierbei entsteht ein Spiel zwischen Innen und Außen, welches sich durch unterschiedliche Fotos und Einblicke in den Messestand ergibt.

FH MAINZ
IMM
KÖLN, 2014
Show More

SERIELL – unter diesem Titel wurde an der FH Mainz eine Reihe von Realisierungsprojekten in Zusammenarbeit mit dem jungen Hamburger Label Lokal Design durchgeführt.Ziel war es, ein eigenes Produkt zu entwickeln, in Kleinserie zu produzieren und zu vermark-ten.Durch die intensive Auseinandersetzung im Umgang mit den verwendeten Materialien, Her-stellungsverfahren und produzierenden Betrieben entstand eine ganze Bandbreite intelligen-ter Produkte, die nun im Rahmen der Messe präsentiert und über Lokal Design vertrieben werden.

Hier wird neben acht anderen Produkten auch das HeelHole ausgestellt.

Der Messestand passt sich optimal den Produkten an und ist mit entsprechender Grafik zu jeden Produkt versehen.

RAUM DER STILLE
FRAPORT
FRA FLUGHAFEN, 2014
Show More

Die Studierenden im Masterstudiengang Kommunikation im Raum der FH Mainz haben sich im Wintersemester 2013/14 mit einer Aufgabenstellung zu dem Thema Meditationsraum - Raum der Stille, am Frankfurter Flughafen auseinandergesetzt. Das Ziel der Fraport AG ist es, dass Passagiere und Geschäftskunden im geplanten Meditationsraum, einen Ort finden, an dem sie sich dem Alltagstrubel und der täglichen Reizüberflutung entziehen können. Bislang steht, neben den religiös und konfessionell gewidmeten Gebetsräumen für Christen, Juden und Muslime, noch kein religiös-neutraler Raum zur Verfügung, der zur inneren Einkehr dient. Entstanden sind 14 unterschiedliche Ansätze und Ideen zu diesem Thema, die der Öffentlichkeit am Flughafen, durch diese Ausstellung präsentiert werden.

Die Farbe Magenta, die für die FH Mainz steht, findet sich überall im Raum wieder. Im Inneren der Ausstellung werden Interviews der Designer gezeigt.

Mit dabei Cocoon of Silence-Room of Tranquility.